Ginsana ist wirksam bei Erwachsenen, die regelmäßig an Grippe oder grippalem Infekt erkranken

Wirksamkeit und Sicherheit des standardisierten Ginsengextrakts G115 zur Verstärkung des Impfschutzes gegen grippalen Infekt und/oder Grippe.

Aus: F. Scaglione et al. Drugs Exptl. Clin. Res. (1996); XXII (2), 65–72

Einleitung

Frühere Studien haben gezeigt, dass standardisierter Ginsengextrakt G115 aufgrund seines Effekts auf die Phagozytenfunktion eine Zunahme der körpereigenen Widerstandsfähigkeit durch Stimulation des Immunsystems induzieren und somit zu einer Reduktion der Grippe-Inzidenz beitragen könnte.

Zielsetzung

Untersuchung der Eigenschaften des standardisierten Ginsengextrakts G115 zur Induktion einer erhöhten Immunreaktion bei der Grippeimpfung und seines Effekts auf den Antikörpertiter und die Aktivität der natürlichen Killerzellen (NK).

Methoden und Studiendesign

Multizentrische, zweiarmige, randomisierte, placebokontrollierte Doppelblind-Studie.

In die Studie wurden 227 freiwillige Probanden aufgenommen und auf die Behandlungsgruppe mit Ginsana (n = 114) oder die Placebo-Gruppe (n = 113) randomisiert.

Behandlung: zwei Kapseln Ginsana (mit jeweils 100 mg Extrakt G115) oder zwei Kapseln Placebo täglich, jeweils über einen Zeitraum von 12 Wochen.

Impfung mit polyvalentem Grippeimpfstoff: Vier Wochen nach Studienbeginn wurden 0,5 ml verabreicht.

Teilnahmekriterien: Männliche und weibliche Probanden, bei denen sich eine Grippeschutzimpfung empfiehlt. Ausgeschlossen wurden Probanden, die bereits gegen Influenza geimpft wurden und/oder mit Granulozytenzahl < 1.000/μl und/oder die irgendein Prüfpräparat einnehmen und/oder mit terminaler Grunderkrankung (z. B. AIDS); ferner schwangere oder stillende Frauen; Probanden, die bereits Ginsengpräparate nehmen; Überempfindlichkeit gegen Ginseng; antineoplastische Chemotherapie; und/oder Lebererkrankung; Probanden mit schwerer Gastritis.

Klinische Untersuchung

Die Autoren untersuchten die sicherheitsbezogenen Parameter zu Studienbeginn und nach 12 Wochen, die Aktivität der natürlichen Killerzellen (NK) und den Antikörpertiter zu Studienbeginn und nach 4, 8 und 12 Wochen; ferner wurden Begleiterkrankungen und unerwünschte Ereignisse erfasst.

Ergebnisse

Ginsana verstärkte die Effekte des Impfstoffs und reduzierte daher die Häufigkeit von Grippe bzw. grippalem Infekt.

Die Häufigkeit der Grippe oder des grippalen Infekts war in der Ginsana Behandlungsgruppe signifikant niedriger als in der Placebo-Gruppe.

Ginsana stärkte das Immunsystem durch Modulation der natürlichen Abwehrmechanismen des Körpers.

Nach 8 und 12 Wochen war die NK-Aktivität in der Ginsana Gruppe nahezu zweimal so hoch wie in der Placebo-Gruppe.

Die Titer spezifischer Antikörper waren erhöht, eine deutlich signifikante Zunahme lag nach 8 Wochen vor.

Schlussfolgerungen

  • Ginsana verstärkt die Wirkung der Schutzimpfung, indem es eine höhere Immunreaktion gegen Grippe oder grippalen Infekt induziert.
  • Die über 3 Monate laufende Behandlung mit Ginsana wird – bei nur wenigen Nebenwirkungen – gut vertragen.
  • Ginsana ist wirksam bei Erwachsenen, die regelmäßig an Grippe oder grippalem Infekt erkranken.
  • Ginsana kann beim Menschen die Immunreaktion in vivo verbessern:
    • durch Erhöhung der Aktivität der natürlichen Killerzellen.
    • durch Erhöhung der Antikörpertiter.